Gefangen zwischen den Welten



Titel: Gefangen zwischen den Welten
Originaltitel: The Secret Fire
Autor: Sara Oliver

Reihe: Band 1 der Welten-Trilogie
Seitenanzahl: 416
Erschienen: 24.08.2016
Verlag: Ravensburger

Genre: Science-Fiction, Thriller, Jugendbuch
Themen: Parallelwelten

gelesen: Oktober 2016 


Klappentext

Ve kann es kaum glauben: Sie ist tatsächlich in eine andere Welt gereist - und steht ihrer Doppelgängerin gegenüber. Obwohl die Mädchen ein und dieselbe Person sind, könnten ihre Leben kaum unterschiedlicher sein ...

Für Fans von


Meine Meinung

Meine Meinung
Das Cover ist ein totaler Hingucker und der Grund, warum ich auf der Frankfurter Buchmesse am stressigen Messesamstag während einer kleinen Verschnaufpause in das Buch rein gelesen habe. Ich war mir zuerst nicht sicher, ob es etwas für mich ist. Da mit dem Slogan Auftakt einer romantischen Parallelwelt-Trilogie beworben wird. Parallelwelten klingen eigentlich ganz interessant, können aber auch schnell langweilig werden, vor allem wenn es "nur" eine Romantikgeschichte ist. Dafür konnte das Buch mich wirklich überraschen, denn meiner Meinung nach handelt es sich eher um einen Thriller, denn die romantische Liebesgeschichte ist eher schmückendes Seitenthema. Aber worum geht es eigentlich? Ves Eltern leben getrennt. Während ihre Mutter mit ihr um die Welt reist, nämlich von einem Arbeitsplatz zum nächsten, ist ihr Vater ein Wissenschaftler, der sich vor einigen Jahren in seine eigene Welt aus Formeln und Berechnungen zurück gezogen hat. In den Ferien soll sie nun ihren Vater besuchen, aber als sie an seinem neuen Wohnort ankommt, muss sie feststellen, dass er seit einigen Tagen verschwunden ist, zusammen mit seltsamen Nachrichten. Ve findet dann heraus, dass ihr Vater an Parallelwelten geforscht hat und eine Möglichkeit gefunden hat, mit der man in eine Parallelwelt reisen kann. Dabei fand ich besonders gut, dass hier das Konzept von Parallelwelten einfach erklärt wurde. Ve reist in diese Parallelwelt und trifft dort auf ihr eigenes, aber doch ganz anderes Ich und lernt eine andere Version ihres Lebens kennen - sozusagen ein was wäre wenn. Das Geheimnis um das mysteriöse Verschwinden ihres Vaters bleibt aber und die Spuren führen zu dem mächtigen Konzern TRADE, der in der Parallelwelt für viel Böses verantwortlich ist.
Mir hat die Geschichte besonders gut gefallen, weil es genau die richtige Mischung hatte. Etwas Science-Fiction, etwas Teenagerprobleme, viel Spannung und etwas Erste Liebe. An einer Stelle ist mir besonders negativ aufgefallen, dass die Lösung des "'Rätsels" doch so offensichtlich war (bezüglich des Märchenbuchs...), aber es Seiten gedauert hat, bis Ve darauf gekommen ist. An anderen Stellen konnte mich das Buch aber wirklich überraschen - Wendungen, die ich nicht geahnt hätte.
Bewertung
Kein Liebesroman, aber dafür voller Spannung!
Meine Bewertung:
4+/5 ♥♥♥♥
Über den zweiten und dritten Band konnte ich bisher leider noch nichts heraus finden.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hey! Hinterlasse mir doch ein Kommentar :)