Outlander - Ferne Ufer (#3) von Diana Gabaldon



Titel: Outlander - Ferne Ufer
Besonderheit: ungekürzte Neuübersetzung
Autorin: Diana Gabaldon

Reihe: Band 3 der Outlander-Saga
Seitenanzahl: 1232
Erschienen: 09.09.2016 (ursprünglich 1993)
Verlag: Knaur
Übersetzung: Barbara Schnell

Genre: Historisch, Erwachsenenbuch
Themen: Schottland, Zeitreise, 20. & 18. Jahrhundert

gelesen: September/Oktober 2016 als Rezensionsexemplar


Achtung: Band 3 einer Reihe!


Auch der dritte Band ist nun in der Übersetzung von Barbara Schnell erschienen, ebenfalls ungekürzt. Die alte Übersetzung, die es nie geschafft hat, mich an die Geschichte von Claire und Jamie zu fesseln, war um 25% gekürzt, sehr zum Missfallen von Diana Gabaldon (siehe hier). Also habe ich geduldig auf die Neuerscheinung aus dem Knaur-Verlag gewartet und das Warten hat sich definitiv gelohnt!


Klappentext

20 Jahre lang hielt Claire ihre große Liebe Jamie Fraser für tot. Nun findet sie heraus, dass er die Schlacht von Culloden wider Erwarten überlebt hat. Unterstützt von ihrer [... ich finde der Klappentext spoilert viel zu sehr!] 




Zitat

S. 1182




Meine Meinung

Idee
Der dritte Band der Outlander-Saga unterscheidet sich deutlich von den beiden vorhergehenden. Wir wissen, dass Claire und Jamie voneinander durch die Schlacht von Culloden getrennt wurden - nicht nur räumlich, sondern auch zeitlich, aber seitdem sind 20 Jahre vergangen. Nun erfährt man Stück für Stück was in diesen 20 Jahren passiert sind, welches Leben Claire in Boston geführt hat und wie es ihr, Brianna und Frank ergangen ist. Da sie aber jetzt wieder zurück in Schottland ist und Frank nicht mehr lebt, macht sie sich in den Überlieferungen der Vergangenheit auf die Suche nach Jamies Schicksal - basierend auf der Hoffnung, dass er Culloden überlebt hat, was wir als Überraschung am Ende des zweiten Bandes erfahren haben.
Gleichzeitig erfährt man das aus Jamies Sicht, was sehr erfrischend und wirklich spannend war. Durch ihn tritt auch eine neue wichtige Person in die Handlung, die uns lange begleiten wird und aus dessen Perspektive auch ein Teil der Handlung erzählt wird - Lord John Grey. Über ihn gibt es übrigens auch mehrere separate Romane von Diana Gabaldon.
Charaktere
Aber was wäre Outlander ohne seine restlichen Charaktere? Roger Wakefield ist wieder mit von der Patie - wäre er es nicht, hätte ich den sympathischen Sohn des verstorbenen Referend Wakefields vermisst. Auch Brianna ist natürlich wieder mit dabei, genauso wie Fergus, Jenny, Ian und einige alt bekannte Personen, mit denen es ein überraschendes Wiedersehen gibt, was mich sehr gefreut hat.
Umsetzung
"Man trifft sich immer zweimal im Leben" könnte man als das Motto dieses Buches bezeichnen. Wie der Titel Ferne Ufer vermuten lässt, verlässt die Autorin mit ihrer Geschichte Schottland und begibt sich in ganz neue Länder, was eine angenehme Abwechslung im Vergleich zu den ersten beiden Bänden ist und auf jeden Fall dafür sorgt, dass es interessant bleibt und dass man gerne weiter liest. Dafür sorgt aber auch die tolle Handlung, die sich wieder stark von denen der letzten Büchern unterscheidet. Sie ist nicht so politiklastig wie das Geschehen im zweiten Band und ist mit wirklich vielen überraschenden Wendungen und Gegebenheiten gespickt. Es hat mir besonders gut gefallen, wie die Handlungsstränge des gesamten Buches miteinander verwoben waren und man hat hier deutlich gemerkt, dass sich der Schreibstil der Autorin nochmals verbessert hat. Da denke ich zum Beispiel an die Szene mit dem Schädel, die man zuerst einfach für etwas Unbedeutendes hält, aber später noch einen Sinn bekommt. Das Lesen hat einfach nur Spaß gemacht und ich hatte wirklich nie das Gefühl, dass es sich zieht. Etwas gefehlt hat mir der Cliffhanger am Ende, den ich im letzten Band so toll fand.
Bewertung
Der dritte Band ist nochmal deutlich besser als der zweite Band, was mich wirklich überrascht hat, da dieser schon wirklich gut war. Wer die Outlander-Saga bis jetzt geliebt hat, wird auch den dritten Band auf jeden Fall lieben! Schade, dass wir auf die Neuauflage des vierten Bandes noch ein Jahr warten müssen, ich würde am liebsten direkt weiter lesen!
Meine Bewertung:
5+/5 ♥♥♥

Dem Bones

Das Lied, das Claire ein paar Mal während des Buches vor sich hin murmelt, heißt "Dem Bones". Kurz gesagt geht es in dem Lied um den Aufbau der Knochen, also welche Knochen mit welchen verbunden sind.


Die Reihe




  1. Feuer und Stein
  2. Die geliehene Zeit
  3. Ferne Ufer
  4. Der Ruf der Trommeln (neu im Herbst 2017), türkiser Einband
  5. Das flammende Kreuz
  6. Ein Hauch von Schnee und Asche
  7. Echo der Hoffnung
  8. Ein Schatten von Verrat und Liebe
  9. [in Arbeit]

Die Serie - 3. Staffel

Die Serie zum dritten Buch ist mittlerweile in Produktion und ich bin wirklich glücklich darüber, dass sie fortgesetzt wird - denn es wird auch eine 4. Staffel geben. Wer ein bisschen googelt, kann schon die Besetzung der neuen Charaktere sehen.


Vielen Dank an Knaur für das Rezensionsexemplar!

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Hey! Hinterlasse mir doch ein Kommentar :)