Black Blade - Das dunkle Herz der Magie (#2) von Jennifer Estep

Black Blade

Titel: Black Blade - Das dunkle Herz der Magie
Originaltitel: Dark Heart of Magic
Autorin: Jennifer Estep

Reihe: Band 2
Seitenanzahl: 384
Erschienen: 02.05.2016
Verlag: ivi/Piper
Übersetzung: Vanessa Lamatsch

Genre: Fantasy, Jugendbuch
Themen: Magie, Monster, Mafia, Macht

gelesen: Juni 2016 als Rezensionsexemplar



Klappentext

Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …



Erster Satz



Meine Meinung

Idee
Im zweiten Band geht es weiter in Cloudburst Falls. Lila Merriweather ist mittlerweile ein Teil der mächtigen Sinclair-Familie als Leibwächterin von Devon, die sozusagen auf Kriegsfuß mit den Draconis steht.
Schreibstil
Bereits im ersten Band der Black-Blade-Reihe konnte mich Jennifer Estep mit ihrem Schreibstil überzeugen, denn es wird nie langweilig. Ohne viel Schnickschnack bringt Estep es auf den Punkt, wobei sie trotzdem Spannung erzeugt und unerwartete Wendungen einbaut. Mitfiebern kann man also auf jeden Fall & dabei merkt man gar nicht, wie schnell man die Seiten umblättert.
Charaktere
Die Charaktere sind fast die gleichen wie im ersten Band. Lila, Devon, Felix, Deah, Blake, .... bleiben also noch in der Geschichte. Lediglich ein paar neue kommen hinzu. So lernt man zum Beispiel Katia Volkov kennen, die im vergangenen Jahr mit Felix "näher befreundet" war. Oder Seleste Draconi, die Mutter von Blake und Deah.
Umsetzung
Zu Beginn erhält man eine kleine Einführung, was im ersten Band alles passiert ist. Das war auch dringend nötig, denn immerhin habe ich den vor über einem halben Jahr gelesen. Umso besser habe ich natürlich in die Fortsetzung gefunden. Daran sollten sich viele Autoren ein Beispiel nehmen! Ohne zu viel zu verraten, sage ich nur, dass Jennifer Estep ihr hohes Level vom ersten Band fortsetzt und eine spannende, krimiartige Geschichte präsentiert, bei der ich das ein oder andere Mal wirklich gefesselt war und unbedingt wissen wollte, wer dahinter steckt oder wie es weiter geht.
Gestaltung
Das Cover des zweiten Bandes finde ich sogar noch schöner als das erste Cover. Habt ihr bemerkt, dass sich die Augenfarben der Gestalten auf dem ersten und zweiten Band unterscheiden? Zuerst dachte ich, es sollte Lila sein, aber die Augenfarbe haselnussbraun/blau gehört definitiv zu einer anderen Person im zweiten Band.
Bewertung
Einfach nur toll. Wenn nicht sogar besser als der Auftakt der Trilogie. Hier lohnt es sich wirklich weiter zu lesen! Ich freue mich wirklich auf den dritten Band :)
Meine Bewertung:
5/5 ♥♥♥♥♥


Die Reihe

Der dritte Band, Black Blade - Die helle Flamme der Magie, erscheint am 04.10.2016 in Deutschland.


Amerikanische Cover

Die englischsprachigen Bände sind im Kensington-Verlag erschienen. Der zweite Band ist seit dem 27.10.2015 verfügbar, der dritte Band ist am 26.04.2016 erschienen.


Quelle: http://www.jenniferestep.com/
Vielen Dank an den ivi-Verlag für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentar:

  1. Huhu, Sanja!

    Habe gerade deinen Blog entdeckt und bleibe gerne als Leserin hier:)
    Ich liebe ja diese Reihe, für mich die beste von Jennifer Estep<3 Deine Bewertung kann ich also vollkommen nachvollziehen. Schöne Rezi!

    LG und einen schönen Sonntag,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen

Hey! Hinterlasse mir doch ein Kommentar :)