Rezension || Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh



Titel: Zorn und Morgenröte
Originaltitel: The Wrath and the Dawn
Autorin: Renée Ahdieh

Reihe: Band 1
Seitenanzahl: 397
Erschienen: 12.02.2016 (Hardcover)
Verlag: One
Übersetzung: Dietmar Schmidt

Genre: Jugendbuch, Roman
Themen: Orient, 1001 Nacht, Märchen

gelesen: Februar 2016 als Leseexemplar


Klappentext

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ... Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.


Erster Satz

Meine Meinung

Idee
In Chorasan herrscht der junge Kalif Chalid. Jeden Abend heiratet er ein wunderschönes, junges Mädchen und lässt sie am Morgen töten. Und niemand weiß warum. Auf diese Weise hat auch Shahrzad ihre beste Freundin Shiva verloren. Jetzt möchte sie Vergeltung und meldet sich freiwillig, um die Frau des Kalifen zu werden. Als er sie an dem Abend ihrer Vermählung aufsucht, erzählt sie Chalid eine Geschichte. Als die Morgenröte am Himmel erscheint und sie eigentlich hingerichtet werden sollte, unterbricht sie ihre Geschichte an einer spannenden Stelle. Der Kalif möchte wissen, wie die Geschichte aus geht und gewährt ihr einen Tag Aufschub, vielleicht genug, um ihr Vorhaben weiter zu verfolgen... Bis sie merkt, das in dem Palast doch einiges anders ist, als es den Anschein hat. Die Grundidee der Geschichte ist nicht neu, denn es ist die Geschichte von 1001 Nacht, aber Renée Ahdieh hat daraus etwas Neues gemacht.
Charaktere
Chalid, der vermeintlich grausame Herrscher und das Ungeher und Shahrzads Augen ist 18 Jahre alt und jung Kalif geworden. Er hatte eine schlimme Vergangenheit, über die man im Laufe des Buches immer mehr herausfindet. Das und sein Verhalten machen ihn für mich zu einer interessanten Figur. Shahrzad ist ebenfalls noch jung und war eigentlich einem anderen versprochen - Tarik. Sie liebt ihn seit sie 12 Jahre alt ist und umso schwerer ist es ihr gefallen, alles für ihre tote Freundin zu riskieren. Als Protagonistin hätte man sich kein besseres Mädchen wünschen können. Klug, gerissen, aufbrausend und humorvoll war es wirklich spannend, ihren Weg mitzuverfolgen. Ganz besonders begeistert haben mich aber Jalal und Despina, aber hier möchte ich nicht zu viel verraten.
Gestaltung
Ist das Cover nicht wunderschön? Ein wahrer Blickfang, alle Achtung. Es passt perfekt zur Geschichte und zum orientalischen Setting. Im Buch befindet sich hinten vor der Danksagung noch ein Glossar, das auf jeden Fall hilft und das ich leider erst am Ende entdeckt habe. Außerdem findet man auf der ersten und letzten Seite eine Karte von Chorasan und den Nachbarländern.
Umsetzung
Die Umsetzung war wirklich klasse. Eine tolle Idee mit einer noch besseren Umsetzung. Die Geschichte um Chalid und Shahrzad wurde ohne Längen, mit geheimnisvollen Andeutungen und spannenden Stellen erzählt. Ich hatte immer Lust weiterzulesen und wäre nicht meine Französischklausur "dazwischen" gekommen, hätte ich es wahrscheinlich noch viel schneller gelesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Probleme hatte ich immer wieder mit den arabischen Begriffen, denn das Glossar habe ich erst am Ende entdeckt. Ein kleiner Hinweis am Anfang, dass es sich am Ende befindet, hätte wirklich sehr geholfen. Denn ich blättere nie vor die Danksagung aus Angst, rein zufällig irgendetwas vom Ende aufzuschnappen.
Bewertung
Mit Zorn und Morgenröte hat Renée Ahdieh ein verzauberndes Buch voller Geheimnisse in einem wunderbar ausgearbeiteten Ambiente geschaffen! Mich hat sie in eine Welt der Sonne über der Wüste und der warmen Nächte, in denen es wunderbar nach Yasminreis duftet, verführt. Ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht und hoffe, dass die Fortsetzung bei uns in Deutschland schnell erscheint!
Meine Bewertung:
5+/5 ♥♥♥♥

Die Original-Reihe


  1. The Wrath and the Dawn (12. Mai 2015)
  2. The Rose and the Dagger (03. Mai 2016)
  3. [geplant] (2017)

Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Leseexemplar!

1 Kommentar:

  1. Oh ja, mich hat das Buch auch total überzeugt! :) Eine wahrhaft magische Geschichte.

    AntwortenLöschen

Hey! Hinterlasse mir doch ein Kommentar :)